7. RauchZeit unter dem Stuttgarter Rotenberg

um es gleich vorweg zu sagen: es war trotz kritischer Wetterlage und einem hochdramatischen Fußballspiel ein toller Nachmittag und Abend. Meine Stoßgebete in Richtung Wettergott hatten Früchte getragen. Und mit dem Fußballgott hatten wir uns nach dem nervenaufreibenden Elfmeterschießen auch versöhnt.

Bereits um 16 Uhr konnten wir schon sehr viele Gäste und Freunde begrüßen. So kam unsere RauchZeit gleich so richtig in Schwung. Viele von Ihnen kennen das wirklich beeindruckende Ambiente der alten Kelter unterhalb der Grabkapelle des Stuttgarter Rotenbergs. Dieser einmalige Blick über die Weinberge in Richtung Neckartal und Stuttgart. Wunderbar.

IMG 5026Außergewöhnlich war auch, wie fast jedes Jahr, die Liste unserer Lieferanten-Freunde. Für die Liebhaber cubanischer Zigarren präsentierte Johannes Hermann von 5th Avenue wie immer kompetent seine cubanischen Feinheiten. Zu unserer charmanten Torkedora Maykelis viel zu sagen, wäre Eulen nach Athen tragen. Sie ist einfach professionell und faszinierend. Für unsere Pfeifenraucher mischte Tobias Nitsche von Kohlhase & Kopp jedem seine persönliche „Hausmarke“. IMG 5104Und dann unsere Cremé de la Cremé der Pfeifenmacher. Frank Axmacher, Kurt Balleby, Ken Dedrichs, Holmer Knudsen und Cornelius Mänz. Sie offenbarten uns einen tiefen Einblick in ihr kreatives Schaffen.

Jens Heiler, eine echte Größe im Bereich Single Malt und Rum hatte einiges an Raritäten und Feinheiten für uns im Köcher.

Ganz besonders hat mich der Besuch von Heinrich Villiger, dem Grandsegnieur der Zigarrenindustrie, gefreut. IMG 5450Er ist gleichzeitig auch ein großzügiger Unterstützer von der gemeinnützigen Hilfsorganisation „Camaquito“, der deutschen Hilfe für Kinder in Kuba. (http://www.camaquito.org). Der Erlös unserer spannenden Verlosung ging ebenfalls an diese Organisation.

Stillvoll genießen zur RauchZeit heißt aber auch, die leiblichen Genüsse nicht zu vernachlässigen. Ausgezeichnete Tropfen des Collegium Wirtemberg (www.collegium-wirtemberg.de) und die kulinarischen Köstlichkeiten von Volker Krehl und seiner Mannschaft (www.krehl-gastronomie.de) trugen wesentlich dazu bei.

IMG 5598So gegen ½ 9 Uhr hat sich dann das gesamte Geschehen in Richtung alte Kelter verlagert. Deutschland – Italien stand auf dem Programm. Manche Zigarre und manches Viertele mussten die Nervosität lindern.

Nach dem glücklichen, aber verdienten Sieg, verabschiedeten sich die letzten zufriedenen Genießer erst weit nach Mitternacht um sich auf den Heimweg zu machen.

Auf eine gelungene nächste RauchZeit in 2017.

P.S. Save the Date: Mittwoch, 14. Sept. 2016 ab 20.00 Uhr Maltwhisky Tasting mit Michael Gradl mit Einzelfassabfüllungen verschiedener Maltwhiskydestillen des unabhänigen Abfüllers Chieftains. Wo: in der Note bei Edgar´s.

Mehr Bilder zu der RauchZeit 2016 finden Sie in der Bildergalerie.